Bücher-Kauf

Unter dem Gesichtspunkt des Preises ist es wegen der Buchpreisbindung in Deutschland  letztlich gleichgültig, wo man neue Bücher kauft. Für verlagsfrische Bücher bevorzuge ich Buchhandlungen vor Ort, weil ich mir hier Bücher vor dem Kauf (oder Nichtkauf) anschauen kann. Online kaufe ich gedruckte Bücher seltener.

 

Für die Verlinkung mit Online-Buchhändlern konnte ich mich noch nicht entscheiden. Die großen Konzerne wie Amazon oder Thalia (inkl. der daran hängenden Portale wie buch.de und bol.de) mag ich nicht unterstützen in ihrer Verdrängungspolitik, hin zu ungesunden Monopolen. Nachtrag: Die Entscheidung bei Print-Büchern ist gefallen: Ab sofort setze ich Links zu JPC, wo man neben Tonträgern auch jedes Buch bestellen kann. Unter Partner-Links einige Worte mehr zu JPC.

 

Wer die meist recht teuren Bücher günstiger einkaufen möchte, dem empfehle ich die Buch-Preissuchmaschine buecher24.de. Dort sind nicht nur Quellen gelistet, die preisgebundene neue Bücher verkaufen; auch Anbieter gebrauchter Bücher (wie z. B. booklooker.de) oder auf Remittenden spezialisierte (wie z. B. terrashop.de) tauchen regelmäßig in den Listen auf.