Bücher über Bildbearbeitung

Es gilt nicht nur für Kamera-Hersteller, auch Software-Hersteller legen ihren Produkten mittlerweile keine vernünftige Bedienungsanleitungen mehr bei. Downloadbare Dokumente sind oft unbrauchbar, weil wenig anschaulich, unübersichtlich und oft nicht oder schlecht übersetzt. 

 

Leider finden sich, wie auch im Bereich der Bücher über Vektorgrafik-Software, mittlerweile fast nur noch Bücher zu den allgegenwärtigen Adobe-Produkten. Lediglich die seit ihrem Erscheinen als Adobe-„Killer“ gehandelte Software Affinity der englischen Firma Serif scheint auch Unterstützung durch namhafte Autoren und Verlage zu bekommen.

 

Weil Software ständig aktualisiert wird, wechseln leider auch die Buchtitel häufig. Man muss jedoch nicht immer mit der neuesten Software-Version arbeiten. So behaupte ich z. B. für die vielen Versionen des beliebten Photoshop Elements: "Kennste eine, kennste alle". Für die Arbeit mit einer älteren Version reicht dann auch die entsprechende (ältere) und meist sehr günstig zu bekommende Buch-Auflage.

 

Doch hier nun meine Empfehlungen für Bücher über Bildbearbeitung:

Bildbearbeitung – Photoshop Elements

Wenn man denn Photoshop braucht, braucht's auch ein Handbuch. Ohne Anleitung(en) bleibt selbst das „kleine“ Photoshop Elements kaum beherrschbar.

mehr lesen

Bildbearbeitung – Porträt- und Beautyretusche

Sehr gute Einführung in die digitale Porträt- und Beautyretusche, aber sehr schlechte Bildschirmfotos.

mehr lesen

Bildbearbeitung – Photoshop Lightroom

Zugegeben: Dieses Werk über Lightroom (LR) ist dick, schwer und teuer. Aber es gehört zu den besten Büchern über Computer-Software, die ich in gut 30 Jahren Beschäftigung mit Computern in den Händen hielt.

mehr lesen

Fotografie - Schwarzweiß

Mit Schwarzweiß begann es (bei mir) vor vielen, vielen Jahren mit der Fotografie; zur Schwarzweiß-Fotografie kehre ich nun langsam wieder zurück – zumindest teilweise. Hier drei Bücher zum Thema.

mehr lesen