Bildbearbeitung – Photoshop Elements

Wenn man denn Photoshop braucht, braucht's auch ein Handbuch. Ohne Anleitung(en) bleibt selbst das „kleine“ Photoshop Elements kaum beherrschbar.

Letztlich entspricht Elements der größeren Version, nur sind einige Funktionen nicht freigeschaltet und ist die Oberfläche deutlich anders gestaltet.

Photoshop Elements 15

Das umfassende Handbuch

Jürgen Wolf

1061 Seiten, in Farbe, fester Einband

Rheinwerk, 2015

ISBN 978-3-8362-4330-8

39,90 EUR (Print)

35,90 EUR (E-Book PDF) 


Ehemals wenige hundert Seiten stark, wurde Wolfs Handbuch mit jedem Elements-Update neu aufgelegt und um einige zehn Seiten erweitert, so dass mittlerweile die 1.000-Seite-Marke überschritten wurde. Schon unter Version 8 bestach es gegenüber anderen durch seinen überdurchschnittlichen Umfang. Mittlerweile ist es – zurecht – zu einer Art Standardwerk geworden. 

 

Ist hier Qualität durch bloße Quantität ersetzt? Ich meine: Nein! Weil ich Photoshop nur äußerst selten einsetze, bin ich nie zu einem Routinier darin geworden. Wie bei einer Fremdsprache, die ich lange nicht gesprochen habe, muss ich also immer wieder nachschlagen. In diesem Handbuch fand ich bislang immer alles; und so gut erklärt, dass ich auf keine weiteren Quellen zurückgreifen musste. Anstatt zwei oder drei verschiedener Bücher habe ich heute nur noch dieses eine zum Thema Photoshop Elements.

 

Mein Resultat für diese Bibel der Bildbearbeitung: Fünf Sterne und Kaufempfehlung!

 

Anmerkung: Da sich zwischen den Software-Updates oftmals nicht viel ändert, muss man nicht jedes Update mitmachen und auch nicht jede neue Buchausgabe kaufen! Ich arbeite derzeit (Anfang 2017) mit Elements 13, benutze Wolfs Buch zu Version 12 – und fand darin bislang alles, was ich für meine Arbeit benötigte.