Bildbearbeitung – Porträt- und Beautyretusche

Sehr gute Einführung in die digitale Porträt- und Beautyretusche, aber sehr schlechte Bildschirmfotos.

Digitale Porträt- und Beautyretusche

mit Photoshop Elements 14

Alexander Dacos

224 Seiten, in Farbe, E-Book (PDF)

mitp, 2016

ISBN 978-3-9584-5085-1

10,00 EUR (Print, nur noch antiquarisch))

2,99 EUR (E-Book PDF oder E-Pub)


Ich selbst arbeite, wenn es irgend geht, nur mit Raw-Konvertern. Sehr selten benötige ich für Retuschierarbeiten darüber hinausgehende Software. Dafür reicht mir meist das kleine Photoshop Elements.

 

Ein Buch speziell über Porträtretusche mit Elements fehlte bislang, sehr erfreulich also diese Neuerscheinung. Weil es sich dabei eher um ein Büchlein handelt, war ich zunächst skeptisch: Meist taugen solche kompakten Bände nur für einen allerersten Einstieg. Da sich der Autor dieses Buches jedoch sehr aufs Wesentliche konzentriert, bleibt Platz für durchaus Tiefergehendes. So kann auch jemand, dem Retuschearbeiten nicht ganz fremd sind, durchaus neue, hilfreiche Tipps finden. Neulingen wird auf gut verständliche Art der Einstieg in ein komplexes Themengebiet ermöglicht.

 

Leider zerstört (zumindest in der PDF-Version) die Qualität der Bildschirmfotos den bislang durchweg positiven Eindruck. Schon beim Download hatte ich mich darüber gewundert, dass die Dateigröße des PDF nur gut 11 MiB betrug. Die Bildschirmfotos sind in so geringer Auflösung eingebaut (und zudem mit starken Artefakten überkomprimiert), dass praktisch keine Schrift lesbar ist. So ist oft keine Zuordnung des Gezeigten zum Text möglich; die Abbildung sind damit sinnlos. Das kann ich nicht einmal als ausreichend beurteilen.

 

Dadurch kann als Gesamtbewertung am Ende leider nur ein "Zufriedenstellend" stehen, also drei von fünf Punkten; und die Bitte an den Verlag, für eine kommende Auflage doch vielleicht an der Qualität der Abbildungen zu arbeiten – selbst wenn dies die Downloadgröße um einige MiB vergrößerte. Herrn Dacos' Arbeit hätte es verdient!