Pärt – Das Klavierwerk

Eine sehr schöne Zusammenstellung, auch mehrfach umgeschriebener Klavier-Werke des großen zeitgenösischen Komponisten.

 

 

Arvo Pärt

Für Anna Maria – Das Klavierwerk

Jeroen van Veen, Sandra van Veen (Klavier)

Douw Fonda (Cello)

2013, Brilliant Classics, 2 CDs

JPC | Qobuz

 

Arvo Pärt ist für mich einer der interessantesten zeitgenössischen Komponisten. Seine Werke strahlen eine große Harmonie aus und sind im positiven Sinne schlicht; einige wirken fast schon meditativ.

 

Neben seinen Chor- und Orchesterwerken schätze ich auch seine Klaviermusik, die sich besonders seit den 1970er Jahren durch ihre schlichte Schönheit auszeichnet. 

 

Jeroen van Veen spielte all diese Werke sehr besonnen ein und kommt damit dem Wesen recht nah, wie ich denke. Weil sehr selten eingespielt, fehlen mir allerdings auch Vergleichsmöglichkeiten – es existiert meines Wissens aktuell keine weitere Gesamteinspielung dieser Stücke.

 

Einzig Fratres (das hier mit Unterstützung von Douw Fonda am Cello gespielt wird) spricht mich in der Einspielung mit Keith Jarrett und Gidon Kremer stärker an. Sie erschien zusammen mit anderen Werken unter dem Projekt-Titel Tabula Rasa 1984 beim Label ECM (JPC, Qobuz)